Jeder Mensch ist individuell und einzigartig,

    dein Outfit sollte ebenso so sein.

Was soll ich bloß anziehen?"

Ich bin absolut kein Modeexperte, eher weit davon entfernt, daher basieren diese Vorschläge einfach auf meinen Erfahrungsschatz. Es handelt sich um einen Leitfaden, nicht um ein Regelwerk, also fühlt euch in keiner Weise dadurch eingeschränkt.

Nun zu meinen Tipps!

Zeigt eure Persönlichkeit - der Wohlfühlfaktor

Das absolut wichtigste bei der Outfitwahl ist, dass ihr euch in den Kleidungsstücken wohl fühlt und welches zu eurer Persönlichkeit passt. Man merkt es euch auf den Bildern an, ihr bewegt euch freier und strahlt einfach mehr. Natürlich sollte die Kleidung auch richtig sitzen. Es bringt nichts, wenn die Jeans zwar toll aussieht, aber so eng ist, dass du dich darin kaum bewegen kannst. Auch Oberteile, bei denen schnell Mal etwas verrutscht, sind eher ungeeignet für ein entspanntes Shooting. Also zögert nicht, eure Persönlichkeit zu zeigen. Somit fühlt ihr euch während der Fotosession wohl und das wird einen großen Unterschied bei den Fotos machen. Wenn ihr euch keine Sorgen um Absätze, kurze Röcke oder enge Blusen machen müsst, werdet ihr im richtigen Moment präsent sein und habt mehr Spaß und Freude beim Shooting.​​

Leger oder Super Chic

Das Ziel sind möglichst natürliche, authentische Fotos. Daher sollte der gewählte Kleidungsstil sowohl zu euch, als auch zur Location passen. Im Abendkleid auf der Blumenwiese ist vielleicht nicht die ideale und authentischste Kombination. Gerade auch bei Familienshootings empfiehlt sich eher ein Freizeitoutfit. Im Business-Look oder in Abendgarderobe ist man einfach nicht so entspannt und locker. Gerade mit kleinen Kindern kann die Krawatte schnell mal sehr eng und unbequem werden :). Bei Shootings mit mehreren Personen (Paar- oder Familienshootings) wäre es natürlich von Vorteil für alle den gleichen Kleidungsstil zu wählen. 

Bringt verschiedene Outfits mit

Ihr könnt gerne mehrere Kleidungsoptionen, anstatt nur ein Outfit zum Fotoshooting mitbringen. ​Es sollte eher kein grelles oder mit vielen Mustern bespicktes Kleidungsstück sein, der Fokus sollte auf euch liegen und nicht von den vielen Farbfacetten abgelenkt werden. Es können zwei Hosen, drei Tops oder eins bis zwei Kleider sein und sollten mehr als genug sein. Wenn wir an mehreren Orten fotografieren, bedeutet dies, dass ihr wahrscheinlich mehr als ein Outfit tragen könnt.

Keine Freizeit-Uniform bzw. Partnerlook

Eine Zeit lang konnte man ganz oft gerade bei Familienshootings sehen, dass die ganze Familie im Partnerlook fotografiert wurde. Beispielsweise alle in Blue Jeans und weißem T-Shirt. Davon halte ich persönlich nicht viel. Es wirkt zu gestellt und unnatürlich. Eine farbliche Abstimmung ist super, aber man muss es wirklich nicht übertreiben.

Die Shootingart und der Ort helfen bei der Wahl des Outfits

Outdoor-Fotoshooting

  • Im Herbst und Winter solltet ihr mehrere Schichten (z.B. Strickjacken, Westen, Schals, etc.) einer dunklen Jacke vorziehen. Strick- und Wollmaterialien sorgen für eine gemütliche Atmosphäre, egal ob drinnen oder draußen. Außerdem machen sich Beerentöne, Erdtöne und die Farben Gelb und Blau in der Natur besonders gut. In diesen Jahreszeiten könnt ihr super mit Accessoires (z.B. Mütze, Halstuch, Handschuhe) farbliche Akzente setzen.

  • Im Frühling und Sommer hingegen kann es ruhig etwas luftiger werden. Wenn die Natur in sattem Grün erstrahlt, wirken helle Pastellfarben besonders schön. Die Farben dürfen aber auch ruhig etwas knalliger ausfallen, solange sie insgesamt miteinander harmonieren. Denkt dabei auch an die Shooting-Umgebung. Auf einer Wiese oder im Wald bitte grüne Kleidungsstücke meiden und an ein passendes Schuhwerk denken.

  • Findet das Shooting eher in der Stadt, auf einem Spielplatz oder in einem Café statt, kannst du auch gerne kräftigere Farben einsetzen. 

Indoor-Fotoshooting

Wenn das Fotoshooting bei euch Zuhause stattfindet, dann hängt die Wahl des Outfits stark von eurem Wohnstil ab. Habt ihr es eher ruhig und eintönig eingerichtet? Dann könnt ihr mit eurer Kleidung gerne den ein oder anderen Farbakzent setzen. Ist eure Einrichtung schon sehr farbenfroh, dann bitte auf dazu passende einfärbige, schlichte Kleidung setzen.

Studioshooting​​

  • Was Dunkles und etwas Helles. Bringe mindestens ein dunkles Outfit oder Oberteil mit, zum Beispiel Schwarz, Navy oder Charcoal. Und bringe mindestens ein helles Outfit mit, etwas weiches, aus dünnem Stoff, vielleicht sogar geschichtet. Denke daran, ein helles Outfit muss nicht unbedingt Weiß sein, beispielsweise geht auch Nude oder Hellrosa.

  • Schuhe:  Hohe Schuhe machen schöne, längere Beine und geben dir eine ganz andere Körperhaltung. Bringe ruhig auch genügend davon mit, egal ob Stiefel, Highheels, Pumps, Sneakers… denke bitte auch an saubere Schuhsohlen, der Studiountergrund wird es dir danken.

  • Bequemes Outfit ohne Druckstellen für Anfahrt wählen.

  • Eventuell einen Fusselroller mitnehmen - Bei Studioaufnahmen sieht man jedes Detail.

Luftige Kleider eignen sich super

Wenn das Wetter stimmt, eignen sich leichte Kleidungsstücke sehr gut für ein Fotoshooting. Im Wind bewegende Kleidungsstücke verleihen den Fotos viel Frische und natürliche Energie. Enge Kleidung sollte eure Bewegungsfreiheit nicht einschränken, auch Kleidungsstücke die schnell knittern sehen auf den Fotos nicht so toll aus, wählt daher mit Bedacht eurer Outfit aus, aber das Wichtigste ist natürlich, dass ihr euch in eurem gewählten Outfit wohlfühlt!

Große Logos oder Aufdrucke

T-Shirts oder auch die Kleidung von Kindern haben oft große Logos, Aufdrucke oder Schriftzüge. So etwas lenkt allerdings sehr von euch ab und bringt Unruhe in das gesamte Bild. Daher empfehle ich euch möglichst einfarbige Kleidungstücke zu wählen. Interessante Stoffe mit Struktur (Spitze, Strickpulli, Leder- oder Jeansstoff) wiederum bringen etwas Leben in eure Kleidungsauswahl und wirken toll auf Fotos.

Karos, Streifen und Punkte

Wie sieht es nun aus mit Mustern. Hier lautet die Devise: weniger ist mehr. Die meisten Sachen sollten eher einfarbig und nicht zu knallig sein. Es spricht allerdings nichts dagegen, wenn gerade bei größeren Gruppen von 4-6 Personen ein oder zwei Oberteile mit Mustern dabei sind. So könnte einer eine Bluse mit Blumenmuster und eine zweite Person etwas mit Streifen tragen. Zu viele gemusterte Kleidungsstücke machen aber das Gesamtbild wiederum eher unruhig.

Harmonische Farben

 Wichtig ist auch, dass ihr euch farblich abstimmt. Das bedeutet nicht, dass alle etwas blaues anziehen müssen. Die gewählten Farben sollten einfach miteinander harmonieren und sich nicht „beißen“. Gerade bei Shootings mit größeren Gruppen von z.B. 4-6 Personen darf es ruhig ein paar Farbtupfer geben. 

Hell oder Dunkel

Hier kommt es ganz auf die Shootingart und auch auf die Jahreszeit an. Grundsätzlich solltet ihr eure Kleidung nicht zu dunkel wählen. Farben und hellere Töne wirken einfach freundlicher. Geht man eher nach der Jahreszeit eigenen sich im Frühjahr und Sommer helle Kleidung und Pastelltöne, im Herbst eher Erdtöne. Auf schwarzen und anderen sehr dunklen Oberteilen sieht man oft jedes einzelne Fussel.

Stoffe

Fließende Stoffe und auch Strick- & Wollmaterialien, Leinen sowie Spitze kommen auf Fotos besonders gut zur Geltung.

Bleibt euch treu

Wenn ihr es einfach und sportlich mögt, zieht euch auch so an. Wenn ihr es lieber etwas bunter oder schicker mögt, wählt die Kleidung dementsprechend. Ihr sollt euch auf keinen Fall verkleiden :-)

Die Details

Achtet auch auf eure Haare, Finger- und Fußnägel, den Bart, das Make-up und kleine Accessoires. Besonders bei Nahaufnahmen ärgert ihr euch sonst eventuell im Nachhinein.

Bringt eure Lieblings-Accessoires mit

Hüte, Sonnenbrillen, Schmuck, Schals etc. können die Fotos sicherlich interessanter machen. Bringt also unbedingt eure Lieblingsstücke mit! Wenn ihr andere Gegenstände in das Shooting einbeziehen möchtet, stellst sicher, dass diese Gegenstände über eure Persönlichkeit oder eure Beziehung sprechen. Es kann auch ein Musikinstrument, Fahrrad oder Motorrad sein. Das überlasse ich ganz euch und kann gerne in ein Shooting mit einbezogen werden.

Styling - Make-up und Haare

Falls ihr euch den Stress über Frisur und Make-up ersparen wollt, könnt ihr gerne bei mir direkt eine Visagistin/Friseurin buchen. Je nach Vereinbarung stylt sie euch direkt vor Ort oder in ihrem Friseursalon in Freistadt. (gegen Aufpreis)